presented by zeugnis.ch

Arbeitszeugnisse erstellen – schnell erledigt oder doch eher aufwändig?

Auf den ersten Blick scheint der Aufwand für die Erstellung von Arbeitszeugnissen überschaubar. Auf den zweiten Blick präsentiert sich die Aufgabe jedoch komplexer als gedacht: Wie werde ich der Individualität jedes Mitarbeitenden gerecht?

Die Zielvorgabe für Unternehmen beim Arbeitszeugnis erstellen ist jedoch klar: Ein Zeugnis muss schnell generiert werden können, aussagekräftig und arbeitsrechtlich abgesichert sein.
 

In der Praxis dienen oftmals früher erstellte Dokumente als Vorlage für aktuelle Zeugnisse. Funktioniert, ist simpel und zeitsparend. Dem einzelnen Mitarbeitenden kann so jedoch wenig bis keine Rechnung getragen werden. Ein «Arbeitszeugnis ab Stange» kann für das Unternehmen mitunter auch eine negative Wirkung haben, vor allem im Bereich des Employer Brandings. Um dies zu vermeiden kann es mitunter hilfreich sein, dokumentierte Leistungsgespräche, bestenfalls in regelmässigen Abständen mit allen Mitarbeitenden, durchzuführen. Durch das enge Begleiten der Mitarbeitenden kann die HR Abteilung wichtige Erkenntnisse über charakteristische Eigenschaften, Stärken und Schwächen und Mehrwert für das jetzige, wie auch das nächste Unternehmen gewinnen und für den Mitarbeitenden gewinnbringend in ein allfälliges Arbeitszeugnis einbringen.
Was aber, wenn es in Ihrem Unternehmen keine Personalabteilung gibt, Sie sich Ihren Kernkompetenzen zuwenden möchten oder schlicht die Zeit für das Erstellen von Arbeitszeugnissen fehlt?
 

Zeugnis.ch hat als Grundlage einen intelligenten und bewährten Workflow, welcher die relevanten Beteiligten in der richtigen Rolle in den Prozess involviert. Möchten Sie Ihren Aufwand reduzieren? Brauchen Sie Hilfe bei heiklen Arbeitszeugnissen? Dann machen Sie es wie unsere vielen Zeugniskunden und besuchen Sie uns unter www.zeugnis.ch. (Sarah Thomas, Avenir Group)

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren