Checkliste

Wie steht es um Ihr Absenzen-Management?

Wie wirksam ist das Absenzen-Management in Ihrem Unternehmen? Anhand der nachstehenden Fragen können Sie überprüfen, ob Handlungsbedarf besteht.

Kreuzen Sie die zutreffende Antwort an und zählen Sie die Punkte (Zahl in Klammern) zusammen.

Frage 1

Wie viele Absenztage hatten Sie in den letzten 12 Monaten pro Mitarbeiter? (CH-Durchschnitt liegt bei 8 – 9 Tage/Mitarbeiter p.a.)

Antwort

A) <4 Tage (1 Punkt)
B) 5-7 Tage (4)
C) 8-9 Tage (8)
D) >9 Tage (12)

Frage 2

Führen Sie eine Auswertung Ihrer Schadenfälle nach Kurz- (1-4 Tage), Mittel- (5-39 Tage) sowie Langfristfälle (>30 Tage)?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 3

Führen Sie eine Absenzauswertung (mindestens jedes Quartal) mit Abteilungsvergleichen und Arten der Absenzen?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 4

Ist der direkte Vorgesetzte bei Ihnen für die Führung und Betreuung der Absenzen innerhalb der ersten Tage zuständig?

Antwort

A) Ja (8 Punkte)
B) Nein (4)
C) HRM (1)

Frage 5

Ist das HRM sofort nach Eintritt einer Absenz informiert und involviert?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 6

Hat das HRM bei Absenzen jederzeit einen Führungseinfluss und / oder direkte Einflussmöglichkeit?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 7

Beurteilen Sie Ihre Absenzfälle bezüglich medizinischer und motivativer Ursache?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 8

Nehmen Sie mit Ihren Mitarbeitern Kontakt auf, wenn ein Fall länger als drei Tage dauert?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Frage 9

Haben Sie ein professionelles Case Management für Problemfälle zur Verfügung, die länger als 15 Tage dauern?

Antwort

A) Ja (1 Punkt)
B) Nein (8)
C) Weiss nicht (4)

Auswertung

  • 9 – 25 Punkte: Gratulation: Sie verfügen über ein wirksames Absenzen-Management sowie über eine erfolgreiche Einflussnahme im HRM.
  • 26 – 58 Punkte: Ihr Absenzen-Management liegt in einem Durchschnittsbereich und verfügt über Verbesserungspotenzial. Sie sollten das HRM intensiver involvieren sowie die Zentralisierung des Absenzen-Managements vorantreiben.
  • > 58 Punkte: Ihr Unternehmen hat ein enormes Verbesserungspotenzial. Ihre Betreuungs- und Einflussnahmeprozesse genügen den zukünftigen Herausforderungen nicht mehr. Sie verlieren stetig und unnötig an Leistungspotenzial. Eine tiefere Analyse Ihrer Fehlzeitensituation mit nötigen Massnahmen ist empfehlenswert.

 

Kommentieren0 Kommentare

Chris Holzach ist Gründer und CEO der Synaps Care AG. 
1984 gründete er sein erstes eigenes Unternehmen im Bereich der Produktekommunikation. In den folgenden Jahren kamen drei weitere Unternehmen hinzu. 2005 verkaufte er sein
Hauptunternehmen, das er über 20 Jahre geführt hatte, an einen deutschen Konzern und löste sich gleichzeitig von allen anderen Beteiligungen. Obwohl damals noch überhaupt kein Thema, war er überzeugt, dass zukünftig nicht nur Ausbildung und Fähigkeiten, sondern Motivation und Leistungsfreude der Mitarbeiter Konkurrenzvorteile erbringen werden. Und damit hat er mit der Gründung der Synaps Care AG im 2007 den Grundstein gelegt für eine neue Dienstleistung – dem Absenzen-Management. 
www.synaps.ch

Weitere Artikel von Chris Holzach
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren