23.00 CHF

HRM-Dossiers
159

Dreiecksfragen im Personalinterview (Nr. 66)

Im Gespräch schnell sichere Verhaltensprognosen zu erhalten, ist das Ziel des Personalinterviews. Dabei gilt es den natürlichen Gesprächsfluss aufrecht zu erhalten und dennoch, durch gezielte Fragen, die für die Stelle relevanten Kompetenzen abzufragen. Wichtig dabei ist, dass der Interviewte nicht schon bei der Fragestellung erahnt, worauf der Interviewer abzielt. Denn so schmückt er seine Antwort gegebenenfalls fantasievoll aus, um gut wahrgenommen zu werden. Doch wie kommt der Interviewer schnell und sicher an die wahren Kompetenzen seines Gegenübers heran? Mit den Dreiecksfragen, dem sogenannten SAR-Interview (Situation, Aktion, Reaktion), ist dies möglich. Die gekonnte Abfrage einer Situation, die das dort gezeigte Verhalten schildern (Aktion) und das anschliessende Ergebnis (Reaktion) aufzeigen, ist der Schlüssel. Dreiecksfragen prüfen die weichen Faktoren wie Selbst-, Sozial- und Führungskompetenzen. Die Erläuterung dieser Methode sowie ein ausführliches Nachschlagewerk, mit möglichen Fragen für den Interviewer, sind in diesem HRM-Dossier kompakt und praxisorientiert gesammelt. Damit kann dieses Werk für eigene Interviewsituationen als Arbeitgeber wie Arbeitnehmer genutzt werden.

 

Inhaltsverzeichnis

 

- Optimale Personalselektion
- Tipps an die Interviewer

  Ablauf und Ziel des ersten persönlichen Gesprächs
  Teilstrukturierte Interviews
- Herausforderungen im Gespräch
  Fragen nach den passenden Stärken
  Direkte bzw. offene Fragestellung
- Was sind Dreiecksfragen?
  Verlässliche Verhaltensprognose
  Begriffsdefinition gesuchter Kompetenzen
  Vorbereitung gezielter Abruffragen
- Aufbau eines SAR-Interviews
  Untaugliche Formulierungen für die Abruffrage
  Nachfassen bei Ausschweifungen
  Wertschätzung der Wahrnehmung
  Darum ist die Methode der Dreiecksfragen effizient
- Einheitliches Verständnis der Kompetenzen
  Beispiele gängiger Kompetenzmodelle
  Wie viel ist genug bei den Kompetenzen?
  Kompetenzprofil
- Dreiecksfragen in der Praxis
  Wirksame Interviewdurchführung
  Eruieren einer Kompetenz
  Zuordnung von Verhaltensbeispielen zu Anforderungskriterien
  So erfolgt die Interviewauswertung
- Nachschlageteil
  Gezielte Fragestellungen
  Fachkompetenz
  Selbstkompetenz
  Sozialkompetenz
  Führungskompetenz

 

  • 1. Auflage 2014, 55 Seiten