23.00 CHF

HRM-Dossiers
44

Ergebnisorientierte Besprechungen (Nr. 35)

Besprechungen sind ein wichtiger Bestandteil des beruflichen Alltages. Informationen werden ausgetauscht, Probleme besprochen, Entscheidungen getroffen. Doch welcher Besprechungsteilnehmer kennt das nicht? Eine Besprechung wurde einberufen – die Teilnehmer versammeln sich im Besprechungsraum. Kurz bevor es losgeht, stellt man fest, dass es z. B. weder eine Tagesordnung, noch einen Besprechungsleiter gibt. Auch gähnende Langeweile, endlose Diskussionen und das Gefühl, seine Zeit vergeudet zu haben, kennen viele. Dabei sind ineffiziente Besprechungen nicht nur Zeit- und Energieräuber – sie verursachen auch enorme Kosten.
Die Herausforderung für den Besprechungsleiter, gute Besprechungsergebnisse zu erzielen, hat immens zugenommen. Bei immer knapper werdender Zeit hat der Besprechungsleiter gleichzeitig mit der Interaktion zwischen den Teilnehmern, einer sinnvollen Strukturierung des Prozesses und der inhaltlichen Steuerung zu kämpfen! Darüber hinaus gibt es den «neutralen» Moderator nur noch selten, da dieser oft selbst inhaltlich beteiligt ist.
Dieses Dossier zeigt in übersichtlicher Form die wesentlichsten Aspekte auf, wie dieser Komplexität proaktiv begegnet werden kann: Indem Besprechungen effizient vorbereitet und gestaltet werden. Es wird aufgezeigt, wie die Zusammenarbeit der Teilnehmer gut funktioniert und diese mit dem Gefühl herausgehen, ihre Zeit sinnvoll eingesetzt zu haben. Die aufgezeigten Methoden sind alle in der Praxis erprobt und haben sich vielfach bewährt.

Inhaltsverzeichnis

- Die Bedeutung «Ergebnisorientierter Besprechungen»
  Besprechungen als Werkzeug zur Zielerreichung
  Besprechungsarten und -formen im Arbeitsalltag
  Faktoren für ineffiziente Besprechungen
  Die drei wesentlichen Erfolgsfaktoren ergebnisorientierter Besprechungen
- Die eigene Rolle und Haltung als Besprechungsleiter
- Vorbereitung einer Besprechung

  Vorbereitung auf die Teilnehmer
  Vorbereitung auf den Rahmen
  Vorbereitung auf die Ziele
  Vorbereitung auf die Inhalte/Argumentation
  Berücksichtigung strategischer Aspekte
  Vorbereitung auf die 7 + 1 Phasen einer Besprechung
- Ablauf: die 7 + 1 Phasen einer Besprechung
  Gesprächseröffnung
  Informationsphase
  Zielfindungsphase
  Diskussionsphase
  Entscheidungsphase
  Umsetzungsplanung
  Abschlussphase
  Nachbereitung
  Exkurs: Simultane Besprechungsdokumentation
- Führen in Besprechungen
  Die ISI-Methode
  Das ZEPter-Prinzip
  Die Fragetechniken des Besprechungsleiters
- Umgang mit schwierigen Situationen
  Persönliches Frühwarnsystem
  Schwierige Situationen meistern
- Selbsttest «Ergebnisorientierte Bepsechungen»

  • 1. Auflage 2007, 60 Seiten