23.00 CHF

HRM-Dossiers
77

Human Capital Leadership (Nr. 56)

Unternehmerische Ausrichtung und Erfolgsorientierung gewinnen in der Diskussion um das Humankapital immer mehr an Bedeutung. Doch was wird eigentlich unter Humankapital verstanden, wie kann es identifiziert und erfolgreich «bewirtschaftet» werden?
Thomas Heer und Monika Szalai-Schibler entwickeln in diesem Dossier ein neues Modell, das verschiedene Ansätze verbindet und Gesamtzusammenhänge aufzeigt. Dadurch soll das Humankapital besser fassbar und dessen erfolgreiche «Bewirtschaftung» nachweisbar werden. Abschliessend beantworten sie die Fragen, was es wirklich braucht, um Leader im Human Capital Management zu werden und welches die wichtigsten Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung sind. Konkrete Beispiele illustrieren, wie sich ein Unternehmen durch ein wertschöpfendes Human Capital Management gegenüber anderen differenzieren und damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile schaffen kann.
Als Beispiel aus der Praxis wird ausserdem das fortschrittliche Personalcontrolling der SBB AG vorgestellt. Auf folgende Fragen geht dabei Peter Luginbühl im Praxisteil näher ein: Wie sieht die Situation bei den Schweizerischen Bundesbahnen aus? Wie wird das Controlling in den Strategie-Entwicklungsprozess eingebunden? Was setzen die SBB heute bereits um? Was ist für die Zukunft geplant? Welches sind die Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung?

Inhaltsverzeichnis

- Das erwartet Sie in diesem HRM-Dossier
- Heutige Herausforderungen für das HRM

  Mega-Trends und unternehmerische Herausforderungen
  Aktuelle Problemstellungen
- Grundidee von Human Capital Leadership (HCL)
  Definition von Humankapital bzw. Human Capital Management
  Human-Capital-Management-Modelle
  Bedeutung von HCL
- Grundlagen für HCL
  Kompetenzmodell als einheitliche Basis
  Integriertes Personalmanagement zur operativen Bewirtschaftung
  Strategische Wertbetrachtung des Humankapitals: Gesamtmodell
- HCL-Modell
  Ausgestaltung des HCL-Modells
  Strategische Erfolgsfaktoren und Human Capital Scorecard
  Beispiel Fair Pay: Bestimmung der Indikatoren und Controllingkenngrössen
- Umsetzung des HCL-Modells
  Erreichbare Vision und Change-Prozess
  Einbettung von HCL im Strategieprozess
  Unternehmensspezifische Ausgestaltung von HCL
- Beispiel Schweizerische Bundesbahnen
  Ausgangssituation
  Operatives Personalcontrolling: Unmittelbare Unternehmenssteuerung
  Strategisches Personalcontrolling: Controlling der HR-Strategie
  Beispiel Erfolgsfaktor Ressourcenverfügbarkeit (strateigsche Personalplanung)
  Beispiel Erfolgsfaktor Arbeitgeberattratkivität
  Beispiel Potenzial- und Leistungsportfolio
  Welches sind die entscheidenden Faktoren?
- Schlussfolgerungen
  Voraussetzungen für den künftigen Erfolg
  Human Capital Leadership als visionäre Perspektive
- Literaturverzeichnis
- Endnoten

  • 1. Auflage 2012, 66 Seiten