Bauarbeiter fordern 150 Franken mehr Lohn

400 Bauarbeiter der Gewerkschaft Unia haben am Samstag in Bern an ihrer «Landsgemeinde Bau» 150 Franken mehr Lohn pro Monat gefordert. Nach drei Jahren Stillstand sei für die Jahre 2018 und 2019 eine Erhöhung fällig.

Geld_Portemonnaie_123RF.jpg

400 Bauarbeiter der Gewerkschaft Unia haben am Samstag 150 Franken mehr Lohn pro Monat gefordert. (Bild: 123RF)

Bern (sda). Zwar seien bei den Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und dem Baumeisterverband Anfang Jahr «wichtige Verbesserungen» im Landesmatelvertrag für das Bauhauptgewerbe erzielt worden, teilte die Unia am Samstag mit.

Doch obwohl so viel gebaut werde wie nie zuvor und die Anzahl Bauarbeiter sogar zurückgegangen sei, hätten die Baumeister zum dritten Mal in Folge eine Lohnerhöhung verweigert. Wegen der steigenden Krankenkassenprämien und Mieten hätten die Bauarbeiter in den vergangenen Jahren jedoch weniger verdient. Deswegen bräuchten sie dringend eine Lohnerhöhung von mindestens 150 Franken pro Monat.