23.00 CHF

HRM-Dossiers
46

Personalcontrolling (Nr. 33)

Personalcontrolling hat Hochkonjunktur. Es wird zunehmend als wichtige Grundlage vorausschauender und professioneller HR-Arbeit erkannt. Trotzdem haben die wenigsten Unternehmen heute schon ihr Personalcontrolling als effizientes Steuerungsinstrument ausgestaltet.
Personalcontrolling wird strategischer, qualitativer und handlungsorientierter. Es muss sich auf wenige Messgrössen mit grosser Hebelwirkung beschränken. Handlungsorientierung entsteht durch Zusammenfassung und Kommentierung der Ergebnisse in einem Cockpit.
Dieses Dossier zeigt praxisbezogen Grundsätze und Inhalte eines integrierten Personalcontrollings auf. Ein Blick auf Ansätze von Humanvermögensrechnung und Balanced Scorecard rundet die fundierte Grundlage für die Gestaltung eines eigenen, unternehmensspezifischen Personalcontrollings ab.

Inhaltsverzeichnis

- «Entwicklungsfeld» Personalcontrolling
- Messen ist eine Krücke, aber eine notwendige Krücke
- Grundlagen des Personalcontrollings

  Nutzen
  Einbettung
  Begriffsumschreibung
  Entwicklungsbedarf
  Voraussetzungen
  Übersicht und Inhalte
  Individuelle Standortbestimmung
  Entwicklung von Messgrössen
- Strategisches Personalcontrolling
  Früherkennung
  Personalrisiken
  Langfristige Personalplanung (Potenzialanalyse)
  Strategieumsetzung (Ziel- und Programmevaluation)
  Benchmarking
- Qualitatives Personalcontrolling
  Commitment
  Unternehmenskultur
  Veränderungsprozesse
  Führungsqualität
  Personalentwicklung
  Wissensmanagement
  Managementaudit
  Serviceorientierung
- Quantitatives und operatives Personalcontrolling
  Mitarbeiterstruktur
  Budget und Ergebnis
  Personalkosten
  Löhne und Gehälter
  Kennzahlen
  Prozesse
- Humanvermögensrechnung
  Humanvermögensrechnung als «Zukunftsmusik»
  Von Sozialberichten und Zertifizierungen
  ... zu weiterentwickelten Ansätzen
- Nur ein einfaches Instrumentarium wird genutzt
  Betrachtung aus verschiedenen Gesichtswinkeln
  Kennzahlen
  Indikatoren aus Befragungen
  Standards
  Situationsbeurteilung aufgrund eines Portfolios
- Handlungsorientierung durch Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Cockpit
  Ein Beispiel
  Augenöffner
- Balances Scorecard (BSC) im HR-Management
  BSC als ganzheitliches Führungsinstrument
  Die mitarbeiterbezogene Dimension ist noch am schwächsten entwickelt
  BSC im HR-Management
- Implementierung eines Personalcontrollings
- Literatur

  • 1. Auflage 2006, 52 Seiten