23.00 CHF

HRM-Dossiers
54

Vom Outplacement zum Newplacement (Nr. 24)

Der Abschied von der Lebensstelle ist heute für Führungskräfte und Mitarbeitende keine Seltenheit mehr. Klassische Laufbahnmuster werden immer rarer, die Arbeitsplatzsicherheit verliert an Bedeutung. Was zählt ist Arbeitsmarktfähigkeit.
Seinen einst mit dem Makel des Versagens verbundenen Ruf hat modernes Outplacement definitiv verloren. Es gilt als Brücke in eine neue berufliche Zukunft. Zwar ist der Trennungsprozess oft schmerzhaft, immer aber auch eine unverhoffte Chance für einen Neustart. Individuell abgestimmte Outplacement-Beratungen zeigen Wege für solche Neuorientierungen. So werden nach fundierter Bestandesaufnahme gezielte Bewerbungsstrategien entwickelt und umgesetzt. Die Beratung als Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei Wegbegleiter und Unterstützer. Damit wird Outplacement zum Newplacement!
Dieses HRM-Dossier beleuchtet eingehend die verschiedenen Aspekte des Outplacement und zeigt mögliche Nutzen und Auswege für Betroffene und Unternehmen auf. Sie erfahren konkrete Vorgehensschritte aus der Praxis.

Inhaltsverzeichnis

- 1. Outplacement im Wandel der Zeit
- 2. Was ist Outplacement?

  Outplacement - wesentlich mehr als Stellenvermittlung
  Aus Verlust wird Gewinn
  Woher stammt Outplacement?
- 3. Outplacement als Brücke in die Zukunft
  Instrument des Karrierewechsels
  «Employer of Choice» - verantwortungsvolle Arbeitgeber
  Trennungsschmerz und -verarbeitung
  Die Veränderung als Chance
  Netzplan für (bisher tabuisierte) Fragestellungen
- 4. Instrument der Unternehmensführung
  Strategisches Interesse an fairem Trennungsprozess
  Vorausschauende Strategie der Unternehmensführung
  Zwei Seiten einer Trennung
  Alternative Möglichkeiten
  Vorteile für beide Seiten
  Nutzen für das Unternehmen
  Nutzen für die betroffenen Führungskräfte
- 5. Der Outplacement-Prozess
  Die Schritte zum Ziel
  Die ganzheitliche Beratung und Begleitung
  Vorgehensweise
  Berufliche Bestandesaufnahme/berufliche Alternativen
- 6. Inhalt und Umfang einer kompletten Beratung
  Übersicht der Vollberatung
  Psychologische Beratung in der Trennungssituation
  Bestandesaufnahme
  Karriereberatung, Strategiefindung
  Gesprächs-, Vorstellungs- und Verhandlungstraining
  Begleitung während der Vorstellungsphase und nach der Einstellung
  Gruppen-Outplacements
- 7. Wer ist gut für die Beratung?
  Glaubwürdiger Partner
  Kein «Wohltäter» - aber Hilfe zur Selbsthilfe
  Hoher Stellenwert der sozialen Kompetenz
  Komponenten und Schwerpunkte für das Gespräch
- 8. Alternativen zum «klassischen» Outplacement
  Erhöhung der beruflichen Mobilität
  Selbstmarketing
  Modulare Angebote statt Gesamtpaket
  Inplacement, Frühpensionierung, Selbstständigkeit
  Muss es ein Outplacement-Berater sein?
  Interne oder externe Beratung?
  Grenzen und Visionen der Beratungstätigkeit
- 9. Anhang
  Leitsätze zur Neuorientierung
  Interview und Beispiele aus der Praxis
  Newplacement statt Outplacement
  Neue Wege
  1. Beispiel: Technischer Leiter
  2. Beispiel: Leiter Sozialdienst
  3. Beispiel: Vizedirektor einer Bank
  Berufliche Veränderungen meistern
  Kick-off nach Karriereknick
  Klassische Laufbahnmuster selten
  «Second Career» als neuer Horizont
  Die Halbwertzeit des Wissens
  Der Karriereknick
  Faire Verabschiedung
  Mein Standpunkt
  Kosten
  Was zu beachten ist
- 10. Literatur
  Publikationen zur Thematik
  Publikationen des Autors
  Internetlinks

  • 1. Auflage 2004, 48 Seiten