Mein Sohn bewarb sich kürzlich als Praktikant beim Stadtarchiv Zug. Alles lief bestens und man schien das Heu auf der gleichen Bühne zu haben. Umso erschlagener war mein Sohn, als er gleichentags noch die Absage erhielt: Man wolle lieber eine Frau! Ich finde das allmählich diskriminierend und sollte eigentlich rechtlich mal untersucht werden, würde mich schon interessieren