Frau Gallani bezieht sich in diesem Artikel auf einen negativen Kommentar, welcher auf Kununu veröffentlicht wurde. Obwohl ich nicht in der Lage bin, Stellung zu nehmen, möchte ich erinnern, dass wir in einem freien Land wohnen. Deshalb haben wir alle das Recht, sowohl negative als positive Meinungen zu äussern.

Zweitens, dass Antworten auf Kununu von HR-Sachbearbeiter oder Kader nicht unterschrieben sind, stört mich ein bisschen.

Drittens, was man auf Google zu EOS Schweiz lesen kann, ist bisher nicht besonders gut. Dies gilt für die meisten Inkassoinstitute. Es kann sein, dass die Kunden-Meinungen (Gläubiger) besser sind als die Schuldner-Meinungen. Jedoch sind meiner Meinung nach die Schuldner auch wichtig.

Als HR-Vertreter hat man das Recht über einen Mitarbeiter-Kommentar enttäuscht zu sein und zu finden, dass er unnütz ist. Jedoch wirkte auf mich die Arbeitsgeber-Antwort kaum beruflich.