Vision der «Generativität»

Deutsch

Genügend Fachkräfte im Pflegebereich zu finden, ist schwierig. Wie und wo rekrutieren Sie?

Stefanie Hosse: Wir schreiben über die gängigen Job-Plattformen aus und kommunizieren Vakanzen intern. Zudem haben wir ein Mitarbeiter-Vermittlungsprogramm, über das wir schon einige Stellen erfolgreich besetzen konnten. Ebenfalls sprechen wir in unseren Stellenausschreibungen Persönlichkeiten mit Lebens- und Berufserfahrung an und adressieren so auch die Generation 50 plus.

Der Fachkräftemangel im Pflegebereich entsteht auch, weil viele nach kurzer Zeit ihren Beruf verlassen. Wie verhindern Sie das?

Wir bezahlen alle unsere Mitarbeitenden adäquat, versuchen so weit wie möglich auf Dienst- und Ferienwünsche einzugehen und bieten zudem attraktive Sozialleistungen und Benefits.

Sie leben eine «respektvolle Arbeitskultur»: Wie zeigt sich das?

In unserer Unternehmensstrategie streben wir als Vision die «Generativität» an. Diese beschreibt die Fähigkeit zur Sorge und Fürsorge für Menschen einer anderen Generation. Um unsere Bewohnenden wertschätzend und respektvoll betreuen und pflegen zu können, muss eine entsprechende Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitenden gegeben sein. Wir leben einen regelmässigen, interdisziplinären Austausch und eine Feedbackkultur.

Welche Themen und Projekte beschäftigen Sie und Ihr Team?

Wir werden unser HR-Marketing weiter stärken. So produzieren wir mit einigen unserer Mitarbeitenden «Mitarbeiter-Storys» für unsere Homepage, um den Arbeitsalltag im Riedhof für Bewerbende noch anschaulicher und attraktiver aufzuzeigen. Zudem wollen wir die Möglichkeiten von Social Media besser einbinden.

Wodurch zeichnet sich Ihr HR-Team aus?

Wir haben eine gute Mischung aus langjährigen und neuen Mitarbeitenden. Das gewährleistet Stabilität und einen frischen Blickwinkel auf unsere Aufgaben.

Was ist ein «guter» HR-Mensch?

Neben den Fachkompetenzen ist es wichtig, die richtigen Soft Skills mitzubringen, wie eine gute Kommunikation, Empathie und Stressresistenz.

Die Trägerschaft des Pflegezentrum Riedhof in Zürich-Höngg ist ein privat-gemeinnütziger Verein. Die 93 Bewohner*innen werden von knapp 100 Mitarbeitenden sowie Freiwilligen betreut.

Lead: 

Wertschätzung und Respekt den Bewohner*innen wie auch den Mitarbeitenden gegenüber werden im Pflegezentrum Riedhof in Zürich-Höngg grossgeschrieben. Neben Fachkompetenzen sind Soft Skills wie eine gute Kommunikation, Empathie und Stressresistenz unerlässlich.

Dies ist ein Eventbericht: 
0
Media Showroom: 
Subtitle: 
HR Today Nr. 3/2020: HR-Team des Monats
Dies ist eine Publireportage: 
0
Paid Content Type: 
frei
Dies ist eine Studie: 
0
Dies ist eine Checkliste: 
0
Dies ist ein Video: 
0
Dies ist ein Tipp: 
Dies ist ein Whatchado story: 
Display as video tipp: 
Poll: