Forscher und Business-Partner

Deutsch

Mit der Plakatkampagne «Lowest Salaries in Town» haben Sie 2018 in St. Gallen mutiges HR-Marketing betrieben. Was hat es gebracht?

Adrien Fernandez: Wir wollten Aufmerksamkeit generieren, uns als «frische» Arbeitgebende positionieren und die Leute «gwundrig» darauf machen, was wir unseren Arbeitnehmenden bieten, wenn es kein hoher Lohn ist. Die Aktion hat ins Schwarze getroffen und uns lokal bekannter gemacht. So konnten wir einige neue Mitarbeitende gewinnen.

Lead: 

Die junge Softwarefirma Frontify mit Standorten in St. Gallen und New York setzt auf sinnstiftende und gestaltbare Arbeit, eine inspirierende Arbeitsumgebung und eine demokratische Rekrutierung statt auf Benefits und Titel.

Body Text 2: 

New Work ist bei euch ein grosses Thema. Was zählt statt Lohn, Benefits und Titel?

Wir versuchen, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der Menschen aufblühen – inspiriert durch die Erkenntnisse der positiven Psychologie. Dabei geht es um Substanzielles: Unsere Mitarbeitenden sollen autonom entscheiden und flexibel sein, positive Beziehungen erleben und Raum für Wachstum haben – und natürlich faire Löhne erhalten. In der Vergangenheit haben wir zu stark mit dem Thema Lohn kokettiert, andere Themen sind so etwas in den Hintergrund geraten, das ist jetzt anders.

Was zeichnet einen «guten» HR-Menschen aus und welche Qualitäten muss er besitzen?

Forschermentalität: Er muss neugierig sein und verstehen wollen, was Menschen antreibt. Zudem muss er ein glaubwürdiger Business-Partner sein, der das Geschäft, die KPIs und die Ziele der Teams versteht und auch datenbasierte Entscheidungen treffen kann.

Was zeichnet Ihr HR-Team aus?

Wir sind kritisch, lassen uns von HR-Theorien inspirieren, ziehen aber unsere eigenen Schlüsse und versuchen, einen Schritt weiter zu gehen. Zudem haben wir ein gutes Verständnis vom Geschäft und Standing der Firma. Speziell ist vielleicht auch, dass wir demokratisch rekrutieren. Bis wir jemanden anstellen, haben mindestens acht Leute mit der sich bewerbenden Person gesprochen – nicht nur aus HR oder Linie.

Welche HR-Themen brennen unter den Nägeln?

Uns beschäftigen drei Themen. Employer Branding: Wir wollen unsere Arbeitgebermarke nochmals schärfen und erlebbarer machen. Recruiting: Wir wollen objektiver selektionieren und die perfekte Candidate Experience entwickeln. Internationalisierung: Wir wollen die Zusammenarbeit zwischen St. Gallen und New York stärken.

Frontify

Frontify ist eine Softwarefirma, die Unter­nehmen unterstützt, ihre Marke effizient zu führen. Seit der Gründung 2013 ist Frontify auf über 120 Mitarbeitende in St. Gallen und New York angewachsen.

 

Dies ist ein Eventbericht: 
0
Media Showroom: 
Subtitle: 
HR-Team des Monats
Dies ist eine Publireportage: 
0
Paid Content Type: 
frei
Dies ist eine Studie: 
0
Dies ist eine Checkliste: 
0
Dies ist ein Video: 
0
Dies ist ein Tipp: 
Dies ist ein Whatchado story: 
Display as video tipp: 
Poll: