Der Arbeitgeber hat im Rahmen seiner Fürsorgepflicht sexueller Belästigung vorzubeugen und dafür zu sorgen, dass einem Opfer keine weiteren Nachteile entstehen. (Bild: 123RF)