23.00 CHF

HRM-Dossiers
193

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) (Nr. 77)

Gesunde, motivierte und produktive Mitarbeitende sind wichtig für den nachhaltigen Erfolg eines Betriebs. Gesund zu sein ist gleichzeitig ein menschliches Grundbedürfnis. Bei der Betrachtung des aktuellen Standes der Belastungen, der Fehlzeiten, des Präsentismus und der daraus resultierenden Kosten zeigt sich ein grosses Optimierungspotenzial.Unternehmen sind heute verschiedenen, grossen Herausforderungen ausgesetzt, wie etwa dem Wettbewerbsdruck durch die Globalisierung, dem Kostendruck durch die Währungssituation, der zunehmenden Digitalisierung sowie dem demografischen Wandel. Dies führt dazu, dass die Arbeit bestmöglich den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Mitarbeitenden anzupassen ist, um diese einerseits als Fachkräfte an den Betrieb zu binden und andererseits, um die Mitarbeitenden vor Überbelastungen zu schützen und sie langfristig gesund und motiviert zu erhalten.

 

Dem BGM, also der Managementaufgabe mit dem Ziel der Erhaltung und Förderung der Gesundheit, Motivation und Produktivität der Mitarbeitenden, kommt daher eine zunehmende Bedeutung zu.

 

Inhaltsverzeichnis

- BGM – Erfolgsfaktor für die Betriebe
- Verständnis von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM)
  Begrifflichkeiten
  Relevanz von BGM
- Konzepte und Aspekte des BGM
  Gesundheitsmanagementsysteme
  Einführung eines BGM-Systems
- Einzelaspekte des BGM
  Fehlzeitenmanagement
  Medizinische Unterstützung
  Case Management
  Prävention Psychosozialer Risiken
  Ergonomie und Bewegungsapparat
  Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
- Praxisbeispiel
  Ausgangslage
  Einführungsphase
  BGM-Konzept
  Erfolgsfaktoren
- Literatur

 

 

1. Auflage 2017, 60 Seiten

Hansjörg Huwiler 
ist Teamleiter Corporate Health bei der AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG sowie als Assessor Friendly Work Space für die Gesundheitsförderung Schweiz -tätig. Die AEH bietet alle Dienstleistungen im Bereich Arbeit und Gesundheit.

www.aeh.ch

Weitere Artikel von Hansjörg Huwiler

Andreas Martens studierte Betriebs- und Produktionswissenschaften und absolvierte das Nachdiplomstudium Arbeit+Gesundheit. Er ist Gründer und geschäftsführender Partner bei AEH.

Weitere Artikel von Andreas Martens

Gina Auf der Maur hat ihr Studium im Schwerpunkt Angewandte Psychologie an der Universität Zürich abgeschlossen. Sie ist bei AEH im Team Corporate Health für die Leitung von Projekten zu BGM, Psychosozialen Risiken und Stress zuständig. 2016 war sie Referentin für das SECO zum Vollzugsschwerpunkt Psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz.

Weitere Artikel von Gina Auf der Maur