HR Today 11&12/22: HR-Team des Monats - ­Isolutions AG

Investment in Kultur und das Miteinander

Chief Human Resources Officer Tatjana Zbinden und Ihr HR-Team setzen bei der stark wachsenden ­Isolutions AG auf eine exzellente Employee Experience und eine offene und ehrliche Kommunikation.

Welche HR-Themen halten Sie derzeit am meisten auf Trab?

Tatjana Zbinden: Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung wächst unser Unternehmen sehr stark. Dadurch erhalten das Recruiting und das Employer Branding einen hohen Stellenwert. Auch die Entwicklung unserer Mitarbeitenden und Führungskräfte beschäftigt uns. Anfang Jahr lancierten wir unsere Leadership Academy mit fünf Trainingsmodulen und begleitenden Gesprächen zur ­persönlichen Entwicklung und im Januar ­lancieren wir unser neues Talent-Management-Programm. Mittels Selbstnominationsprozess versuchen wir, unsere motiviertesten Talente möglichst früh zu identifizieren und mit massgeschneiderten Programmen auf künftig wichtige Rollen vorzubereiten, die aufgrund unseres Wachstums entstehen. Im Technologiebereich ist der Fachkräftemangel stark verbreitet.

Was machen Sie anders als Mitbewerbende?

Wir differenzieren uns, indem wir eine exzellente ­Employee Experience bieten.

Was sind die Elemente einer solchen Employee Experience und wie gestalten Sie diese?

Die physische, die technologische und die kulturelle Arbeitsumgebung sind Elemente, die auf eine gute Employee Experience einzahlen. Mit unseren Räumlichkeiten sind wir an bester Lage vertreten. Unsere technologische Arbeitsumgebung erfüllt alle Kriterien einer modernen, hybriden Arbeitsweise – wir verkaufen nicht nur Digitalisierung, wir leben sie auch. Und zu guter Letzt: Die Gestaltung unsere Kultur ist uns ein grosses Anliegen, unsere Kernwerte Glaubwürdigkeit, Neugier und Begeisterung sind stark verankert.

Isolutions AG«Mittels Selbstnominationsprozess versuchen wir, unsere motiviertesten Talente möglichst früh zu identifizieren»: Tatjana Zbinden, Chief Human Resources Officer, isolutions AG, Zürich. (Bild: Aniela Lea Schafroth)

Apropos Kultur: Sie haben die Verantwortung für über 200 Mitarbeitende an vier Standorten. Wie gestalten Sie die Unternehmenskultur und den Zusammenhalt?

Wir pflegen eine offene und ehrliche Kommunikation. Jeden Montagvormittag findet ein hybrides 15-minütiges «zäme rede» als Start in die Woche statt – dafür schalten wir alle Standorte zu. Zudem werden Informationen mittels unserer «ahead»-Intranetlösung schnell und transparent weitergegeben und die Mitarbeitenden werden aufgefordert, diese zu kommentieren. Zudem kann jeder Storys posten und auf Themen aus dem eigenen geschäftlichen und privaten Umfeld ­aufmerksam machen. Nebst diesen Massnahmen sind wir sehr bemüht, ausserordentliche Eventerlebnisse zu schaffen, die den persönlichen Austausch ermöglichen. Beispielsweise waren wir im letzten Juni mit der ganzen Crew an einem mehrtägigen «BeachBootCamp» in Barcelona. Auch potenzielle Mitarbeitende haben wir mittels Wildcard-Vergabe dazu eingeladen.

2021 wurden Ihnen der «Great Place To Work»-Award verliehen. Was bedeutet Ihnen das?

Sehr viel. Es war uns immer bewusst, dass wir viel in unsere Kultur und ein gutes Miteinander ­investieren. Diesen Effort mit einem Label extern bestätigt zu bekommen, ist eine Wertschätzung für die geleistete Arbeit. Besonders gefreut hat uns, dass wir bereits bei der erstmaligen Durchführung auf einem Spitzenplatz gelandet sind.

Was zeichnet Ihr HR-Team aus?

Wir arbeiten eng mit unserer Crew zusammen und involvieren sie und ihre Bedürfnisse bei der Ausgestaltung vieler HR-Themen. Ausserdem legen wir eine moderne Denk- und Arbeitsweise an den Tag, arbeiten mit fortschrittliche HR-Praktiken und widmen uns New-Work-­Themen.

Wo sehen Sie sich und Ihr Team in Zukunft?

Wir verfolgen weiterhin die Vision, die beste ­Customer und Employee Experience zu bieten sowie mit vorbildlichen, modernen Arbeitsweisen und -formen Vorreiter innerhalb der gesamten HR-­Branche zu sein.

Isolutions AG

Im Zivilschutzkeller von drei Berner Oberländer Visionären gegründet, begleitet isolutions seit 1999 als grösster Microsoft One-­Stop-Shop in der Schweiz Firmen in die digitale Zukunft. Dabei integriert das Unternehmen die Services von Microsoft so, dass Mehrwert ge­­schaffen und die Unternehmenskultur positiv verändert wird. Getragen von über 200 passionierten ­Köpfen, bestehend aus Business und ­Technical Consultants, wie auch ­Entwicklern hat isolutions ein Ziel: das beste ­Mitarbeiter- und Kunden­erlebnis zu kreieren.

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos
Christine Bachmann

Christine Bachmann ist stellvertretende Chefredaktorin von HR Today. cb@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Christine Bachmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren