HR-Team des Monats

«Vertrauen erleichtert vieles»

Die EOS Schweiz AG fungiert als Partnerin für Unternehmen im Bereich Forderungsmanagement. Die HR-Leiterin des Finanzdienstleisters, Susan Gallani, hatte auch schon schlaflose Nächte – aber nicht wegen ihres Teams.

Frau Gallani, was macht Ihr HR-Team speziell?

Susan Gallani: Wir arbeiten schon viele Jahre zusammen und wissen genau, wie der andere tickt. Uneingeschränktes Vertrauen erleichtert vieles.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Ich würde allen Mitarbeitenden eine Lohnerhöhung geben.

Welche Projekte beschäftigen Sie und Ihr Team zurzeit?

Wir haben ein Austauschprogramm erstellt, das unseren Mitarbeitenden einen Aufenthalt an einem unserer Standorte in Lausanne oder Bellinzona ermöglichen soll. Nun arbeiten wir an der Umsetzung dieses Programms. Ausserdem sind wir mitten in einem Kulturwandel und organisieren zusammen mit unserem «Cultur Companion» Workshops für unsere Mitarbeitenden und Führungskräfte. Dies mit dem Ziel, agiler und innovativer zu werden.

Womit sind Sie noch nicht zufrieden?

Es resultierten viele Veränderungen und Prozess­optimierungen aus der Fusion mit dem Inkassounternehmen Alphapay AG. Darüber hinaus gibt es heute noch Kulturunterschiede. Mit dem bereits erwähnten Kulturwandel, der derzeit im Gange ist, erhoffen wir uns einen Schritt in die richtige Richtung. Gerne würde ich deshalb ein Mindsetting machen, damit alle Mitarbeitenden nur noch im Hier und Jetzt sind.

Hatten Sie kürzlich eine schlaflose Nacht?

Ja, wegen einer sehr schlechten Kununu-Bewertung. Wir pflegen einen transparenten Führungsstil und es ärgert mich, dass es Leute gibt, die ihre Meinung nicht direkt bei uns kundtun.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Wenn wir von Mitarbeitenden Komplimente erhalten, dass wir eine coole HR-Abteilung sind, und sie unsere unkomplizierte und dienstleistungsorientierte Art schätzen. Das gibt mir die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein.

EOS Schweiz

EOS ist ein Unternehmen der Otto Group Hamburg und das Dach von über 60 operativen Unternehmen aus dem Bereich Finanzdienst­leistung. Der Hauptsitz von EOS Schweiz mit 120 Mitarbeitenden ist in Kloten, daneben hat die Firma Standorte in Lausanne und Bellin­zona. Vor rund vier Jahren hat EOS Schweiz mit der Inkassofirma Alphapay fusioniert.

 

Kommentieren1 Kommentare

Online-Redaktorin, HR Today. es@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Eliane Stöckli

Kommentieren

Kommentare

Frau Gallani bezieht sich in diesem Artikel auf einen negativen Kommentar, welcher auf Kununu veröffentlicht wurde. Obwohl ich nicht in der Lage bin, Stellung zu nehmen, möchte ich erinnern, dass wir in einem freien Land wohnen. Deshalb haben wir alle das Recht, sowohl negative als positive Meinungen zu äussern.

Zweitens, dass Antworten auf Kununu von HR-Sachbearbeiter oder Kader nicht unterschrieben sind, stört mich ein bisschen.

Drittens, was man auf Google zu EOS Schweiz lesen kann, ist bisher nicht besonders gut. Dies gilt für die meisten Inkassoinstitute. Es kann sein, dass die Kunden-Meinungen (Gläubiger) besser sind als die Schuldner-Meinungen. Jedoch sind meiner Meinung nach die Schuldner auch wichtig.

Als HR-Vertreter hat man das Recht über einen Mitarbeiter-Kommentar enttäuscht zu sein und zu finden, dass er unnütz ist. Jedoch wirkte auf mich die Arbeitsgeber-Antwort kaum beruflich.

Das könnte Sie auch interessieren