Aus für Genfer Globus-Filiale – 60 Stellen weg

Die Filiale der Warenhauskette Globus im Genfer Einkaufszentrum Balexert schliesst Ende Jahr. Als Grund nennt Globus das schwierige Marktumfeld. 60 Stellen fallen weg. Für die Betroffenen ist ein Sozialplan vorgesehen.

Genf (sda). Einzig die Modeabteilung bleibt vor Ort, wie Globus am Dienstag mitteilte. Dazu wird eine Filiale des Modehauses Schild umgewandelt. Im Mai 2017 hatte die Migros-Tochter Globus angekündigt, im Rahmen einer Ein-Marken-Strategie Schild und die Globus-Modeabteilung unter einem Dach zu vereinigen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Genf wurden am Dienstag über den Entscheid informiert. Der in den letzten Jahren aufgelaufene zweistellige Millionenverlust erlaube es nicht mehr, im gleichen Einkaufszentrum zwei Filialen zu unterhalten. Zu den Verlusten hätten auch der Online-Handel und der Einkaufstourismus beigetragen, hiess es.

So weit wie möglich will Globus Kündigungen verhindern. Den meisten Angestellten wird den Angaben zufolge eine Stelle bei der Muttergesellschaft Migros angeboten. Ist eine Kündigung unumgänglich, soll der Sozialplan zum Tragen kommen. Dieser wird derzeit ausgehandelt. In der grossen Filiale im Stadtzentrum will Globus seine 500 Stellen beibehalten.