Microsoft Schweiz führt bezahlten Vaterschafts- und Pflegeurlaub ein

Microsoft Schweiz erweitert das unternehmensweite Programm zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und führt den bezahlten Vaterschafts- sowie einen Pflegeurlaub ein. Dies schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung.


Wallisellen (ots). Microsoft baut die Leistungen für familienbedingten Urlaub aus. Laut Medienmitteilung könnten sich Mütter neu 20 Wochen bei voller Bezahlung um ihren Nachwuchs kümmern. Väter erhielten per sofort bei 100 Prozent Lohn sechs Wochen Vaterschaftsurlaub. Letzteres gelte auch für Paare und Partnerschaften, die ein Kind adoptieren oder ein Pflegekind bei sich aufnehmen. 


Pflegeurlaub für Angehörige


Zusätzlich zum erweiterten Elternurlaub gewähre Microsoft den Mitarbeitenden die Möglichkeit, vier Wochen bezahlten Urlaub in Anspruch zu nehmen, um sich bei einer schweren Erkrankung innerhalb der Familie um die Pflege der Liebsten kümmern zu können.