Unterwegs im «kleinsten Job-Center der Schweiz»

Bei den Pflegefachkräften herrscht weiterhin Notstand – über 4500 Jobs sind derzeit unbesetzt in der Schweiz. Das Kinderspital Zürich geht deshalb neue Wege bei der Rekrutierung und rückt seit neuestem mit dem «kleinsten Job-Center der Schweiz» aus.

Kispi-Bus_Online.jpg

Das Kinderspital Zürich geht neue Wege bei der Rekrutierung. (Bild: Kinderspital Zürich)

Zürich. Der VW-Bus-Oldtimer wird ein- bis zweimal pro Monat an Events und Fachanlässen anzutreffen sein, wie kürzlich am Fachkongress des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner in Davos oder am Careum Zürich. 

Gemäss Matthias Bisang, HR-Leiter des Kinderspitals Zürich, ist der Kispi-Bus die logische Fortsetzung der im Februar lancierten 15-Sekunden-Bewerbung: «Obschon wir mit Facebook und Youtube viel mehr Interessierte erreichen konnten als gedacht, sind wir weiterhin auf der Suche nach den besten Pflegefachpersonen. Aus diesem Grund fahren wir nun mit unserem coolen kleinen Bus zu diesen heraus, um uns mit ihnen auszutauschen und ihnen das superschnelle Bewerbungsformular persönlich zu erklären.»

Die Rekrutierungskampagne «Pflege mit uns den Kispi-Spirit» war äusserst wirkungsvoll. Im Vergleich zur Standard-Rekrutierung im Vorjahr hat das Kinderspital Zürich nach eigenen Angaben in den letzten vier Monaten fast viemal mehr Bewerbungen von Pflegefachkräften erhalten.