HR Today Nr. 3/2022: HR-Team des Monats

Personalentwicklung ist der Schlüssel

Der Fachkräftemangel hält das HR-Team der Betagtenzentren Emmen AG (BZE AG) auch abseits der Pandemie auf Trab: Von Massnahmen und Wiedereinstiegsmöglichkeiten, Kampagnen und Teamgeist.

Was zeichnet das HR-Team der BZE AG aus?

Esther Chèvre: Wir sind ein vielseitiges Team mit unterschiedlichen Fähigkeiten und gemeinsamen Stärken. Unser Miteinander ist geprägt von Wertschätzung, innovativen Inputs, Struktur und einer grossen Prise Humor. Durch das Vertrauen unserer HR-­Leiterin und die enge Zusammenarbeit mit unserer CEO ­können wir viel bewirken. So konnten wir beispielsweise mit der Neuschaffung der Employer-Branding-Stelle unseren Fokus vermehrt auf die Vermarktung des Unternehmens legen. Wir sehen uns als Dienstleistende, als Vorbild für ­Führungspersonen und als Trägerinnen der Unternehmenskultur sowie der Führungsgrundsätze.

Was sind für Sie und das HR-Team zurzeit die grössten personellen Herausforderungen?

Der Fachkräftemangel in der Pflege und Betreuung beschäftigt uns längerfristig. Innovative Ideen sind gefragt. Aktuell implementieren wir einen Springer-Pool mit fixen Arbeitszeiten für Pflege- und Betreuungsmitarbeitende. So können wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Pflegeberuf neu aufgleisen. Zudem stellt uns das Generationen-Management vor Herausforderungen. Die steigende Lebenserwartung führt dazu, dass ­teilweise bis zu fünf Generationen gleichzeitig arbeitstätig sind. Diese Vielfalt gilt es konstruktiv zu nutzen.

Sie bieten auf Ihrer Karriereseite insbesondere «Wiedereinsteigenden» eine Chance …

In der Pflege verlassen viele Mitarbeiterinnen ihre Stelle, weil sie Familie und Beruf nicht länger vereinbaren können. Um das zu verhindern, unterstützen wir Frauen, die sich für den Wiedereinstieg entscheiden.

Wie häufig wird dieses Angebot genutzt?

Bisher eher wenig. Wir hoffen aber, dass wir mit dem Springer-Pool auch Wiedereinsteigerinnen gewinnen können.

Sie sind auch ein Ausbildungsbetrieb. Wie schwierig ist es, Lernende zu rekrutieren?

In der Pflege und Betreuung profitieren wir von unserem guten Ruf als grosser ­regionaler Ausbildungsbetrieb. Wir merken aber, dass die Gastronomie für Jugendliche ­weniger attraktiv wird. Deshalb legen wir mit der kommenden Employer-Branding-Kampagne auch einen Fokus auf Gastro-Lehrstellen, um Jugendlichen zu vermitteln, dass sie als Koch oder als Köchin ihre Freizeitmöglichkeiten nicht voll einschränken müssen, weil unser Restaurant abends geschlossen ist. Das ist ein grosser Pluspunkt in der Gastronomie.

«Lebenslanges Lernen ist für uns Selbstverständnis und Verpflichtung zugleich.» Was bieten Sie Ihren Mitarbeitenden konkret?

Die BZE AG hat Mitarbeitende immer gefördert und entwickelt. So konnten wir sämtliche vakante Führungsstellen in den letzten Jahren intern besetzen. Wir fördern auch Frauen in Teilzeit-Kaderjobs. So teile ich beispielsweise meine Stelle zu je 40 Prozent mit einer Kollegin aus dem HR-Team. Wir verstehen Personalentwicklung als Investition in die Zukunft: Mitarbeitende sind der Schlüssel unseres Unternehmenserfolgs. Deshalb arbeiten wir zielgerichtet, damit unsere Mitarbeitenden von einer einheitlichen Personalentwicklung profitieren.

Wo sehen Sie sich und das Team in Zukunft?

Aktuell erarbeiten wir mit der HR-Leiterin die Strategie 2023 bis 2025. Fachkräftemangel, Talentmanagement, Generationen-Management und Nachwuchsförderung werden uns nebst Employer Branding in den nächsten Jahren beschäftigen.

Unternehmensbiografie

Die Betagtenzentren Emmen AG (BZE AG) ­verfügt mit den Standorten Alp Betagtenzentrum und Emmenfeld Betagtenzentrum über zwei Pflegeeinrichtungen, die 302 Betagten ein persönliches Zuhause geben. Das Unternehmen beschäftigt 420 Mitarbeitende, unterhält zwei eigene Restaurants, das «Alpissimo» und die «Schlemmerei», sowie eine hauseigene Kindertagesstätte «Luuszapfe». Die BZE AG ist zudem ein Ausbildungsbetrieb und bietet 50 Aus­­zubildenden in 10 Lehrberufen Studiums- und Praktikumsstellen an.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos

Christine Bachmann ist stellvertretende Chefredaktorin von HR Today. cb@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Christine Bachmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren