Sponsored Article

Zeiterfassung ohne teure Investitionen

Zeiterfassung bringt Klarheit und Sicherheit für Arbeitnehmende und Arbeitgebende. Sie bringt aber auch administrative Herausforderungen mit sich. Für viele KMU bedeutet die Verarbeitung und Aufbewahrung von (Zeit-)Daten normalerweise viel Aufwand, technisch wie finanziell. Markus Schönberger, Bereichsleiter Verkauf und Engineering bei der Siaxma AG, weiss, wie man diesen Aufwand reduzieren kann.

Herr Schönberger, warum tun sich vor allem kleinere Unternehmen schwer mit der Zeiterfassung?

Unternehmer sind sich gewohnt, ihre knappen Ressourcen möglichst wirkungsvoll einzusetzen. Sie fokussieren auf das Tagesgeschäft. Gleichzeitig fehlen wichtige Grundlagen für eine professionelle elektronische Zeiterfassung, wie z.B. die technische Infrastruktur, das Know-how und die personellen Kapazitäten.

Und nun soll das alles nicht nötig sein?

Zumindest nicht physisch vor Ort. Natürlich geht Zeiterfassung nur mit einer Software, aber die brauchen Sie mit der webbasierten Hosting-Lösung von SIAXMA® nicht auf Ihren Rechnern zu installieren. Es ist eine Art Miete, aber Sie lösen im Gegensatz zu anderen Anwendungen nur so viele Lizenzen, wie Sie Mitarbeitende beschäftigen. Um den Einstieg möglichst einfach zu gestalten, benötigen Sie also weder physischen Speicherplatz oder Software-Pakete, noch brauchen Sie neue IT-Stellen zu schaffen.

Jetzt ist das aber so eine Sache mit der Datensicherheit, nicht?

Mit Sicherheit kennen wir uns aus, schliesslich sind Zutrittskontrolle und elektronische Gebäudeüberwachung unser zweites Standbein; diese Systeme bieten wir übrigens ebenfalls im Hosting-Modell an. Deshalb können Sie sich auch absolut auf die Sicherheit Ihrer Daten verlassen. Unsere Server stehen in einem Rechenzentrum in der Schweiz und werden zu 100 Prozent und nur von uns bewirtschaftet. Sicherheit bietet unser «Daten-Hotel» auch finanziell.

Wie meinen Sie das?

Die Initialkosten sind minimal, die Betriebskosten langfristig kalkulierbar. Das ist Balsam fürs Budget. Zur finanziellen Transparenz in Ihrer Firma trägt auch der Umstand bei, dass nicht nur die Tagesarbeitszeit erfasst wird, sondern die Stunden den verschiedenen Projekten und Aufträgen zugewiesen werden können.

Aber ganz ohne Hardware geht es dann doch nicht?

Bei der Zeiterfassung geht das sehr wohl. Sie können jedoch bei Bedarf z. B. ein Erfassungsterminal beschaffen. Für die Zutrittskontrolle braucht es Hardware, beispielsweise Leser an den Türen oder Türbeschläge.

Einmal Cloud, immer Cloud?

Sollten Sie sich eines Tages trotzdem für ein Insourcing der Infrastruktur entscheiden, ist das problemlos möglich, und wir begleiten Sie auch dabei. Unterstützung leisten wir ausserdem bei allfälligen Individualisierungen der Standard-Plattform. Und wenn Ihr Unternehmen wächst oder sich anderweitig verändert, wächst und verändert sich die Hosting-Lösung mit. Auch wenn die Hardware, die Software und die Daten irgendwie weit weg sind – unser Support ist übrigens ganz nah. Im Hosting-Paket ist auch die Nutzung unserer Hotline zu Bürozeiten enthalten, ohne dass Sie für jede Auskunft eine Rechnung erhalten.

Haben Sie ein aktuelles Beispiel eines umgesetzten Kundenprojekts?

Die Firma Testo Industrial Services AG in Egg ZH. Geschäftsführer Wolfgang Hähnel sagte uns, dass er aus Sicherheitsgründen keine lokalen Software-Installationen auf den eigenen Servern wolle. Mit unserer Lösung bezahlt er zwar «Miete», dafür benötigt er weder personelle Ressourcen noch Infrastruktur oder Updates. Die Kombination von Webterminal und Handy-App für iOS und Android erlaubt seinen Service-Ingenieuren, Technikern und dem Aussendienst, ihre Zeit- und Leistungsdaten unterwegs zu erfassen und einzusehen. Auch öffentliche Verwaltungen entdecken das Daten-Hosting, wie das Beispiel der Solothurner Gemeinde Deitingen zeigt, die ihr System aktuell massiv erweitert und definitiv in die Cloud migriert.

Mit dem Hosting-Kalkulator erfahren Sie schnell und bequem, was Sie ein SIAXMA®-Hosting kostet: siaxma.ch/hosting

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren